+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

8. Oktober 2019

Delegationsreise des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in die Niederlande

Eine Delegation des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter Leitung der Ausschussvorsitzenden, Sabine Zimmermann (DIE LINKE.), wird vom 9. bis 11. Oktober 2019 die Niederlande besuchen, um dort Gespräche über seniorenpolitische Themen zu führen. Ziel der Reise ist es, die in den Niederlanden gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen für die politische Arbeit des Ausschusses zu nutzen.

Ähnlich wie Deutschland sehen sich die Niederlande mit den Auswirkungen und Herausforderungen des demografischen Wandels konfrontiert. In beiden Länder setzt man darauf, dass Senioren so lange wie möglich aktiv bleiben und ihr Wissen und ihre Erfahrung in die Gesellschaft einbringen. Wie das erreicht werden kann, soll mit Vertretern des niederländischen Gesundheitsministeriums sowie Abgeordneten des niederländischen Parlaments erörtert werden. Weitere Themen werden der Umgang mit Demenzerkrankten und die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege sein.

Neben den politischen Gesprächen wird die Delegation auch ein Projekt der gemeinnützigen Stiftung „Resto van Harte“ besuchen. Die Stiftung organisiert unter anderem gemeinschaftliche Essen von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Kulturen, um die Kommunikation zwischen ihnen zu fördern und Tendenzen einer Vereinsamung und Entfremdung in der Gesellschaft nicht zuletzt bei älteren Menschen entgegenzuwirken.

An der Delegationsreise werden neben der Vorsitzenden die Abgeordneten Michaela Noll (CDU/CSU), Silke Launert (CDU/CSU), Ulrike Bahr (SPD), Grigorios Aggelidis (FDP) und Kordula Schulze-Asche (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) teilnehmen.