+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

25. Oktober 2019

Innenausschuss reist nach Italien

Eine Delegation des Ausschusses für Inneres und Heimat reist vom 27. bis 30. Oktober 2019 zu Gesprächen über Migrations- und Integrationsfragen nach Italien.

Gesprächspartner in Rom sind Italiens Innenministerin Luciana Lamorgese und Botschafter Pietro Benassi, diplomatischer Berater im Amt des Ministerpräsidenten. Weitere Treffen sind mit Mitgliedern der korrespondierenden Ausschüsse des Senats und der Abgeordnetenkammer und mit Vertretern der dt.-ital. Parlamentariergruppe verabredet. Der Ausschuss besucht auch das Maritime Rescue Coordination Center (MRCC), das die Seenotrettung im Mittelmeer im Bereich der SAR-Zone Italiens koordiniert.

Die Delegation besteht aus den Abgeordneten Andrea Lindholz (Ltg.), Alexander Throm, Marian Wendt (alle CDU/CSU), Lars Castellucci, Helge Lindh (beide SPD), Lars Herrmann (AfD), Ulla Jelpke (DIE LINKE.) und Luise Amtsberg (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).