+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

3. März 2019

Bundestagspräsident Schäuble: Arnulf Baring bleibt in Erinnerung als streitbarer Publizist und meinungsstarker Politikwissenschaftler

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble würdigt den Verstorbenen:

„Mit Arnulf Baring verlieren wir einen bedeutenden Geisteswissenschaftler und konservativen Intellektuellen.

Die Bundesrepublik  Deutschland verdankt Arnulf Baring erhellende Darstellungen und machtvolle Analysen der Kanzlerschaften Adenauers und Brandts. Der promovierte Jurist bewegte sich mit seinen wissenschaftlichen Werken und seinem persönlichen Engagement stets zwischen Zeitgeschichtsforschung und Politik.

Arnulf Baring zeichnete sich durch seine Urteilskraft, sein erzählerisches Talent und seine im Angelsächsischen geschulte Argumentationsfreude aus. E r bleibt in Erinnerung als streitbarer Publizist, der keine Konfrontation scheute, wie als meinungsstarker Politikwissenschaftler, der sich hohe Verdienste um den politischen Diskurs in unserem Land erworben hat.“