+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Deutsche Landjugend übergibt Erntekrone

Dem Vorsitzenden des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hans-Michael Goldmann (Mitte links), wird eine Erntekrone übergeben von Gunther Hiestand (mitte rechts), Vorsitzender des Bundes der Deutschen Landjugend

Dem Vorsitzenden des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hans-Michael Goldmann (Mitte links), wird eine Erntekrone übergeben von Gunther Hiestand (mitte rechts), Vorsitzender des Bundes der Deutschen Landjugend

© DBT/Lichtblick/Achim Melde

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) hat dem Ausschuss für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz am Mittwoch, 27. Oktober 2010, wie alljährlich aus Anlass des Erntedankfestes die Erntekrone übergeben. Vor der Ausschusssitzung nutzte der Verband die Gelegenheit, auf Probleme in der Landwirtschaft und die Situation von Jungbauern aufmerksam zu machen. Der Ausschussvorsitzende Hans-Michael Goldmann (FDP) und die Obleute aller Fraktionen nahmen die Krone entgegen: „Wir wissen um Ihren wichtigen Beitrag und lassen uns gerne auf den neusten Stand bringen.“

„Wir freuen uns, die Erntekrone überreichen zu können und möchten damit unterstreichen, welchen Stellenwert die Krone für uns und die Landwirtschaft hat“, sagte der BDL-Vorsitzende Gunther Hiestand. Er machte darauf aufmerksam, dass das keine Selbstverständlichkeit nach einem insgesamt schlechten Erntejahr sei. Heute könne jeder froh sein, dass durch effektive Landwirtschaft und den internationalen Handel Lebensmittelengpässe trotz magerer Ernten der Vergangenheit angehören: „Vor 100 Jahren wäre das nicht der Fall gewesen.“

„(B)isst du billig?“

Um so mehr gelte es heute darauf zu achten, dass Landwirte, die nur mit einem minimalen Anteil zum Beispiel an der Wertschöpfung eines Brötchen beteiligt würden, auch von ihren Produkten leben können. „Das ist wichtig für die langfristige Sicherstellung der Ernährung“, sagte Hiestand, der auf die Lebensmittelkampagne „(B)isst du billig?“ aufmerksam machte.

„Die Verbraucher sollen angeregt werden darüber nachzudenken, was sie essen und wie viel sie dafür bereit sind zu zahlen“, erläuterte BDL-Vorsitzende Katrin Biebighäuser den Abgeordneten das Ziel der Kampagne. Wichtig war den Verbandsvertretern herauszustellen, dass es nicht nur um den Wert von Lebensmitteln gehe, sondern auch um den Wert der damit verbundenen Arbeit.

Die Nachwuchssorgen in der Landwirtschaft trug Vorstandsmitglied Ines Pöhler aus Mecklenburg-Vorpommern vor. „Wir müssen junge Leute auffordern, diesen Beruf wieder erlernen zu wollen“, sagte sie. (eis)

Marginalspalte