+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Designpreis für einheitliches Erscheinungsbild

Logo Preis (Rat für Formgebung)

© Rat für Formgebung

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag, 11. Februar 2011 in Frankfurt am Main den Deutschen Designpreis in Silber für sein 2009 eingeführtes einheitliches Erscheinungsbild erhalten. Der Preis wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobt und seit 1969 (damals noch unter dem Namen „Bundespreis Gute Form“) an internationale Spitzenleistungen aus dem Bereich Produkt- und Kommunikationsdesign vergeben.

Bewerben kann sich nur, wer bereits eine Auszeichnung in einem anderen Verfahren erhalten hat. Diese Auszeichnung für das Stuttgarter Büro Uebele, das den vom Bundestag ausgelobten Wettbewerb 2008 gewonnen und die Gestaltung übernommen hatte, ist bereits der vierte Preis, den das Erscheinungsbild erhalten hat.

Zuvor war es bereits unter anderem vom Deutschen Designer Club beim Wettbewerb „Gute Gestaltung 10“ ausgezeichnet worden.

Marginalspalte