+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Daniel Bahr als Gesundheitsminister vereidigt

Daniel Bahr, Norbert Lammert bei der Vereidigung

Daniel Bahr, Norbert Lammert bei der Vereidigung

© DBT/Melde

Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert hat am Donnerstag, 12. Mai 2011, den FDP-Abgeordneten Daniel Bahr als neuen Bundesminister für Gesundheit vereidigt. Bahr folgt auf Dr. Philipp Rösler (FDP), der das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie übernimmt. Der bisherige Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) war am 10. Mai zum neuen Vorsitzenden der FDP-Fraktion und Nachfolger von Birgit Homburger gewählt worden.

Lammert dankt Brüderle

Lammert übermittelte Bahr und Rösler die besten Wünsche des Bundestages für ihre neuen Ministerämter und dankte dem aus der Bundesregierung ausgeschiedenen Rainer Brüderle für seine Tätigkeit als Bundeswirtschaftsminister.

Der 34-jährige Daniel Bahr, katholisch, verheiratet, gehört dem Bundestag seit 2002 an und führt seit 2010 den Landesverband Nordrhein-Westfalen der FDP. Er ist über die Landesliste in den Bundestag gewählt und vertritt den Wahlkreis Münster. Seit 2009 war er parlamentarischer Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium.

Bis 2009 gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion

Dem Bundesvorstand seiner Partei gehört Bahr seit 1998 an, von 1999 bis 2004 war er Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen. Von 2002 bis 2005 fungierte er als Fraktionssprecher für demografische Entwicklung, von 2005 bis 2009 gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Bahr Volkswirtschaft in Münster (Abschluss: Bachelor of Science in Economics) und Business Management (Abschluss: Master of Business Administration). von 1996 bis 2003 arbeitete er für die Dresdner Bank AG. (vom)

Marginalspalte