+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Bundestag bietet 20 jungen Arabern Stipendien an

Stipendiaten diskutieren

© DBT/SM Neumann

Der Deutsche Bundestag hat zur Unterstützung der Demokratiebewegung in der arabischen Welt ein neues Stipendienprogramm aufgelegt, das sich speziell an hochqualifizierte Nachwuchskräfte richtet. Zwanzig engagierte arabische Hochschulabsolventen und junge Berufstätige sollen die Gelegenheit erhalten, im Herbst 2012 für vier Wochen den Deutschen Bundestag und das politische System Deutschlands kennenzulernen. Die Stipendiaten werden Abgeordnete im politischen Alltag und in ihre Wahlkreise begleiten und an politischen und kulturellen Veranstaltungen,Vorträgen und Workshops teilnehmen.

Angesprochen sind politisch interessierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Ägypten, dem Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, dem Libanon, Libyen, Marokko, Oman, den Palästinensischen Gebieten, aus Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten, die sich in ihren Heimatländern aktiv für demokratische Grundwerte engagieren wollen.

IPS-Sonderprogramm

Es handelt sich dabei um ein Sonderprogramm des Internationalen Parlaments-Stipendiums des Deutschen Bundestages (IPS), das es bereits seit 26 Jahren gibt. Das aktuelle fünfmonatige IPS-Parlamentspraktikum von 115 Stipendiaten aus 28 Ländern bei einem oder einer Bundestagsabgeordneten begann am 1. März und dauert bis Ende Juli.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am arabischen Sonderprogramm erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 450 Euro. Zusätzlich werden die Kosten für die Kranken-, für Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie Verwaltungsgebühren und Sozialbeiträge übernommen. Außerdem werden freie Unterkunft gewährt und die Kosten der An- und Abreise erstattet.

Auswahlgespräch in einer deutschen Botschaft

Interessierte Bewerber werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch in eine deutsche Botschaft im arabischen Raum eingeladen, wo eine unabhängige Auswahlkommission des Deutschen Bundestages auf der Grundlage fachlicher, sozialer, sprachlicher und interkultureller Kompetenzen die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber trifft. Die Kosten für die Anreise zum Auswahlgespräch werden anteilig erstattet.

Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Stipendium sind sehr gute Deutschkenntnisse und gesellschaftspolitisches Engagement. Das Programm läuft vom 8. September bis zum 7. Oktober 2012. Die Bewerbungsfrist läuft am Montag, 30. April 2012, aus. (vom)

Marginalspalte