+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Parlament

Junge Araber entdecken die deutsche Politik

Anmar Al Saleh, Teilnehmerin des vierwöchigen Stipendienprogramms für arabische Stipendiaten 2012.

Anmar Al Saleh, Teilnehmerin des vierwöchigen Stipendienprogramms für arabische Stipendiaten 2012. (DBT/Marco Urban)

Zum zweiten Mal sollen junge Menschen aus der arabischen Welt die deutsche Demokratie hautnah erleben. Im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS) des Deutschen Bundestages werden 24 engagierte arabische Hochschulabsolventen und junge Berufstätige die Gelegenheit erhalten, vom 2. bis 27. September 2013 die Arbeitsweise des Bundestages und das politische System Deutschlands kennenzulernen. Die Stipendiaten werden Abgeordnete im politischen Alltag und in ihren Wahlkreise begleiten und an politischen und kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen und Workshops teilnehmen.

Die Teilnehmer kommen aus unterschiedlichen arabischen Staaten, darunter aus Ägypten, dem Jemen, Jordanien, Tunesien, dem Irak, Marokko sowie aus den Palästinensischen Gebieten. Sie sollen das politische System der Bundesrepublik verstehen und mit ihrem Wissen die Demokratiebewegungen in ihren Heimatländern unterstützen.  

Schwerpunkt: demokratische Wahlen

Es handelt sich dabei um ein IPS. Auf die 24 politisch interessierten Männer und Frauen wartet ein intensives Kompaktprogramm.

Sie lernen den Bundestag, seine Rolle und Aufgaben in Deutschland kennen, besuchen eine Plenarsitzung, und erfahren, wie die Arbeit im Parlament abläuft – sowohl aus Sicht der Abgeordneten, als auch deren Mitarbeitern sowie der Verwaltung im Bundestag. Einen Schwerpunkt im Programm bildet in diesem Jahr das Thema demokratische Wahlen. Denn auch am Wahltag, dem 22. September 2013, werden die jungen Araber in Deutschland sein.

Die Rolle der Medien in der Demokratie

Auch ein Besuch im Auswärtigen Amt und im Bundesrat steht für die jungen Erwachsenen auf der Tagesordnung. Zudem werden sie über die Rolle der Medien in einer Demokratie diskutieren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am arabischen Sonderprogramm erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 450 Euro. Zusätzlich werden die Kosten für die Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie Verwaltungsgebühren und Sozialbeiträge übernommen. Außerdem werden freie Unterkunft gewährt und die Kosten der An- und Abreise erstattet. (ldi/27.08.2013)

Marginalspalte