+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Öffentliche Sitzung zum Thema Klimawandel

Die gezielte technische Intervention in das Klimasystem zur Beherrschung des Klimawandels ist Thema einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Die Veranstaltung unter Vorsitz von Patricia Lips (CDU/CSU) findet am Mittwoch, 24. September 2014, im Paul-Löbe-Haus im Sitzungssaal E 300 statt. Die Anhörung beginnt um 15 Uhr. In den Bemühungen zur Eindämmung des Klimawandels und seiner Auswirkungen gewinnen Diskussionen über das Climate Engineering an Fahrt.

Die Sitzung wird live im Internet und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Kontroverse Diskussion um Climate Engineering

Der gezielte technische Eingriff in das Klimasystem wird kontrovers diskutiert, weil eine Intervention mannigfaltige Auswirkungen haben kann. Aus diesem Grund hat sich das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag mit dem Thema beschäftigt und einen Bericht vorgelegt, der die dringende Notwendigkeit einer breiten gesellschaftlichen Diskussion über die Vor- und Nachteile des Climate Engineerings anmahnt.

Um die Debatte zu befördern, hat sich der Ausschuss zur Durchführung einer öffentlichen Anhörung entschieden, in deren Rahmen die Ergebnisse der Untersuchungen des Büros für Technikfolgenabschätzung präsentiert und mit Abgeordneten und Sachverständigen diskutiert werden. (eis/05.09.2014)

Zeit: Mittwoch, 24. September 2014, 15 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort:  Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 300

Interessierte Besucher können sich bis zum 22. September beim Sekretariat des Ausschusses (E-Mail: bildungundforschung@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie der Anschrift und des Geburtsdatums anmelden. Zur Sitzung muss ein Personaldokument mitgebracht werden.

Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden.

Marginalspalte