+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Zehn Jahre Webarchiv des Bundestages

Eine Abbildung des in blauen Farbtönen gehaltenen Werbeauftritts des Bundestages aus dem Jahr 2005.

Die Abbildung des ersten Snapshots vom 13. Januar 2005.

© DBT

Das Webarchiv des Bundestages feiert zehnjähriges Jubiläum. Seit dem 13. Januar 2005 werden in regelmäßigen Abständen Snapshots von www.bundestag.de angefertigt. Diese Momentaufnahmen der Bundestagsseiten stehen jedem Nutzer nach Datum sortiert in einem digitalen Archiv zur Verfügung. Dadurch können noch Jahre nach der Veröffentlichung der Seiten Kopien des jeweils aktuellen Internetauftritts oder von Web-Projekten angesehen und für künftige Generationen erhalten werden.

Eigenentwicklung des Bundestages

Das System zur Archivierung von Netzressourcen ist eine Eigenentwicklung der Online-Dienste und des Parlamentsarchivs des Deutschen Bundestages. Innerhalb der letzten Dekade wurden 145 Snapshots angefertigt, die jeweils die Speicherung von rund 45.000 HTML-Seiten umfassen. Bisher wurde auf das Archiv über 1.4 Millionen Mal zugegriffen.  

Der Bundestag zählte vor zehn Jahren mit dem Projekt zu den ersten Institutionen, die ihre Internetseiten archivieren, und stößt damit auch noch heute auf großes Interesse im In- und Ausland.

Alle vier Wochen ein Snapshot

Die digitalen Momentaufnahmen erfolgen in der Regel in einem einmonatigen Turnus. Davon kann bei archivwürdigen Ereignissen wie Bundestagswahlen auch abgewichen werden. Um eindeutig hervorzuheben, dass es sich um archivierte Seiten handelt, werden diese innerhalb einer roten Kopf- und Fußzeile dargestellt. Die Kopfzeile gibt Auskunft über den Archivstatus und benennt die ursprüngliche Domain

Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, einen direkten Link auf eine Seite innerhalb der archivierten Netzressource zu erzeugen oder zur entsprechenden Startseite zurückzukehren. Die Fußzeile enthält mit der Bestandssignatur, dem Datum, dem Projektnamen und dem Typ beschreibende Daten, die die Identifikation des Dokuments ermöglichen und zitierfähig sind.

Vollständige Recherche möglich

Innerhalb der Snapshots können die Nutzer vollständig im gesicherten Internetauftritt recherchieren. Die Seitennavigation ist umfänglich abrufbar und über eine eigene Suchmaschine können Artikel zu verschiedenen Themen, Abgeordnetenbiografien und Dokumente gefunden werden.

Ausnahmen gibt es allerdings auch: Inhalte, die von den Bundestagsseiten auf Domains außerhalb des Webauftritts führen, werden nicht archiviert. Die Links können aber weiter ausgeführt werden, sind jedoch mit dem Hinweis versehen, dass die verlinkten Inhalte sich geändert haben können. Um die archivierten Seiten in einer benutzbaren Form im Internet bereitzustellen, erfolgt die technische Bearbeitung. Im Anschluss werden die archivierten Seiten freigegeben und stehen auf einem Internetserver dauerhaft bereit. (eis/12.01.2015)

Marginalspalte