+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

„Lange Schatten“ und „Prinzessinnen“ eröffnet

Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert hat am Montag, 18. Mai 2015, zwei Ausstellungen eröffnet (Video). Die Ausstellung „Lange Schatten“ mit Werken des erzgebirgischen Formgestalters und Bildhauers Hans Brockhage (1925 bis 2009) ist im Mauer-Mahnmal im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus zu sehen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Prinzessinnen“ zeigt Arbeiten des preußischen Grafikers und Bildhauers Johann Gottfried Schadow (1764 bis 1850) und der Tochter von Hans Brockhage, der Architektin, Medailleurin und Bildhauerin Anna Franziska Schwarzbach, im Seitenflügel des Schadow-Hauses in der Schadowstraße 12-13 in Berlin. Beide Ausstellungen sind von Dienstag, 19. Mai, bis Sonntag, 18. Oktober 2015, für Besucher geöffnet.

Doppelausstellung zweier Bildhauer

Die Doppelausstellung zweier Bildhauer ist ein Experiment, bei dem es nicht nur um die Verwobenheit von Gegenwart und Vergangenheit, sondern auch um die Frage nach Schönheit, Stille und Vergänglichkeit - und nicht zuletzt um Nähe oder Ferne von Vater (Brockhage) und Tochter (Schwarzbach) geht.

Die Ausstellungen sind bei freiem Eintritt jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Zugang zum Mauer-Mahnmal erfolgt über die Freitreppe des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses am Schiffbauerdamm im Berliner Parlamentsviertel. (vom/19.05.2015)

Marginalspalte