+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Debatten des Bundestages live in Gebärdensprache

Der Bundestag startet einen neuen Service für Gehörlose und Hörgeschädigte in Gebärdensprache und mit Untertiteln.

Der Bundestag startet einen neuen Service für Gehörlose und Hörgeschädigte in Gebärdensprache und mit Untertiteln.

© DBT

Das Parlamentsfernsehen des Deutschen Bundestages hat am Donnerstag, 24. September 2015, mit einem neuen Service für Gehörlose und Hörgeschädigte begonnen: die Live-Dolmetschung in Gebärdensprache mit der Einblendung von Untertiteln. Es ist vorgesehen, dass in den Sitzungswochen des Parlaments die wichtigsten Debatten am Donnerstag - die sogenannten Kernzeitdebatten - sowie Sonderveranstaltungen, zum Beispiel Gedenkstunden, live in Gebärdensprache gedolmetscht und untertitelt werden. 

Die Übertragungen können im Bereich „Gebärdensprache“ sowie auf Smartphones und Tablets verfolgt werden und sind am Folgetag unter www.bundestag.de/gebaerdensprache abrufbar.

„Damit soll ein weiterer Schritt zur möglichst umfassenden Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am politischen Leben im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention unternommen werden“, erklärt Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt (SPD).

Videos zum Parlament und zur Reichstagskuppel 

Bereits seit April 2014 bietet der Bundestag im Internet Informationen in Gebärdensprache an. Das Angebot ermöglicht schwerhörigen und gehörlosen Menschen, sich mittels Gebärdensprachfilmen über die Arbeit des Parlaments zu informieren. Insgesamt werden zwölf Themenbereiche in Deutscher Gebärdensprache (DGS) im Videofilm dargestellt. Eine Untertitelung der Filme kann wahlweise an- oder abgeschaltet werden. Ein Logo weist auf die Einhaltung der DGS-Standards hin.

Erklärt werden unter anderem Funktion und Aufgaben des Parlaments, der Ablauf von Bundestagswahlen, der Weg der Gesetzgebung, der Bundeshaushalt und die Arbeit von Abgeordneten im Plenum und in den Ausschüssen. Darüber hinaus gibt es Tipps zum Besuch des Reichstagsgebäudes und zu speziellen Angeboten für Gehörlose wie zum Beispiel den Videoguide. Beim Besuch der Reichstagskuppel werden auf Wunsch Filme in Gebärdensprache abgespielt, die auf Sehenswürdigkeiten rund um das Parlamentsgebäude hinweisen. Alle Filme in Gebärdensprache können auf den Gebärdensprachseiten über die Hauptnavigation aufgerufen werden.

Internetangebot in „Leichter Sprache“

Neben den Gebärdensprachvideos bietet der Deutsche Bundestag bereits seit 2012 einen Internetauftritt in „Leichter Sprache“ an. Dieser richtet sich an Menschen mit Lernbehinderungen und Leseschwächen oder an Personen, die Deutsch lernen.

Mit den Angeboten in Gebärdensprache und „Leichter Sprache“ werden Kommunikationshürden für Menschen mit Behinderungen abgebaut. Damit folgt das Parlament den Maßgaben der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BITV 2.0). Auf diese Weise soll sich den Nutzern der Inhalt der Internetseiten des Bundestages sowie die Navigation durch den Internetauftritt besser erschließen. (24.09.2015)

Marginalspalte