+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Lammert kondoliert zum Tod Guido Westerwelles

Guido Westerwelle

Guido Westerwelle

© Lorenz/Agentur Bildschön

Zum Tode des früheren Abgeordneten des Deutschen Bundestages und Vorsitzenden der FDP-Fraktion, Dr. Guido Westerwelle, hat Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert sein herzliches Beileid ausgesprochen. Westerwelle war am Freitag, 18. März 2016, im Alter von 54 Jahren verstorben.


„Überzeugter Parlamentarier und leidenschaftlicher Liberaler“

,,Mit Guido Westerwelle verlieren wir einen überzeugten Parlamentarier und leidenschaftlichen Liberalen, der die bundesdeutsche Politik über viele Jahre mitgeprägt hat - als Vorsitzender der FDP und ihrer Fraktion im Deutschen Bundestag sowie als Außenminister„, schreibt Lammert.

Im besten parlamentarischen Sinne habe Guido Westerwelle als herausragender Debattenredner für seine Überzeugungen gestritten und seine Partei im Jahr 2009 zu einem historischen Wahlerfolg geführt. Der Deutsche Bundestag werde “sein Andenken und seine Verdienste um unser Land stets in Ehren halten„.

Guido Westerwelle gehörte dem Deutschen Bundestag von 1996 bis 2013 an. Vor seiner Funktion als Bundesaußenminister von 2009 bis 2013 war er von 2006 bis 2009 Vorsitzender der FDP-Fraktion. (18.03.2016)

Marginalspalte