Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Ausschüsse

Artikel

29. Januar 2020

Kapitalinteressen in der Gesundheitsversorgung

herunterladen

Dialog schließen

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, bitte bestätigen Sie vor dem Download des gewünschten Videos, dass Sie unseren Nutzungsbedingungen zustimmen. Ohne die Zustimmung ist der Download des Videoclips leider nicht möglich.

einbetten

Dialog schließen

Fügen Sie den folgenden Code in HTML-Seiten ein, um den Player auf Ihrer Webseite zu verwenden. Es gelten die Nutzungsbedingungen des Deutschen Bundestages.

<script id="tv7430950" src="https://webtv.bundestag.de/player/macros/bttv/hls/player.js?content=7430950&phi=default"></script>

Der Ausschuss für Gesundheit wird in seiner Sitzung
am Mittwoch, den 4. März 2020, von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr eine öffentliche Anhörung zu den Vorlagen

Antrag der Abgeordneten Detlev Spangenberg, Dr. Robby Schlund, Paul Viktor Podolay, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der AfD
Medizinische Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen – Kommunale MVZ stärken
BT-Drucksache 19/17130

Antrag der Abgeordneten Dr. Achim Kessler, Susanne Ferschl, Matthias W. Birkwald, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
Kapitalinteressen in der Gesundheitsversorgung offenlegen
BT-Drucksache 19/14372

durchführen. 

Die Anhörung findet im Jakob-Kaiser-Haus (JKH), Saal 1 302 , in der Wilhelmstraße 68, 10117 Berlin statt.


_ _ _ _ _ _ _

Allgemeine Informationen zum Besuch öffentlicher Anhörungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider sind die Raumkapazitäten für die öffentliche Anhörung "Kapitalinteressen in der Gesundheitsversorgung" für Besucher erschöpft.

Wir bedauern dies sehr, weisen aber darauf hin, dass die Anhörung live im Parlamentsfernsehen und Internet übertragen wird. Sie finden die Aufzeichnung der Anhörung in der Mediathek auf https://www.bundestag.de/.

Aus logistischen Gründen gibt es keine Warteliste.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bringen Sie zur Einlasskontrolle einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.

Da die Sitzungszeiten sich kurzfristig verändern können, bitten wir Besucherinnen und Besucher sich vorab über den aktuellen Sitzungsbeginn zu informieren.

Um allen angemeldeten Zuhörerinnen und Zuhörern die Teilnahme an den öffentlichen Anhörungen zu ermöglichen, bitten wir bei der Anmeldung um Hinweise zu behinderungskompensierenden technischen Hilfsmitteln, die unsererseits zur Verfügung gestellt werden sollen.

Marginalspalte