Bürgerräte

Gespräch mit Bürgerrat im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft

Abbildung der Broschüre zum Bürgergutachten, die die Empfehlungen des Bürgerrates enthält

Der Bürgerrat hat ein Bürgergutachten mit konkreten Handlungsempfehlungen erarbeitet. Diese fließen in die parlamentarischen Beratungen ein. Was umgesetzt wird und was nicht, entscheiden am Ende die Mitglieder des Deutschen Bundestages. (DBT/Marc-Steffen Unger)

Der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages hat sich in einem ersten Gespräch mit einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Bürgerrates „Ernährung im Wandel: Zwischen Privatangelegenheit und staatlichen Aufgaben“ zu deren Bürgergutachten (20/10300) ausgetauscht. Das Treffen fand in der nicht öffentlichen Ausschusssitzung am Mittwoch, 24. April 2024, statt.  Dabei informierte der Ausschuss die Teilnehmenden darüber, dass zu einzelnen Empfehlungen des Bürgerrats weitere Formate zur vertieften Diskussion stattfinden sollen. Als erster Schritt findet am 13. Mai 2024 ein öffentliches Fachgespräch zu Empfehlung Nummer 1 „Kostenfreies Mittagessen für alle Kinder als Schlüssel für Bildungschancen und Gesundheit“ statt.

Der Bundestag hatte am Donnerstag, 14. März 2024, erstmals über das Bürgergutachten debattiert und es anschließend federführend an den Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sowie mitberatend an den Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, den Ausschuss für Gesundheit und den Ausschuss für Klimaschutz und Energie überwiesen.
 

Marginalspalte