Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

Umfangreiche Schutzausrüstung beschafft

Gesundheit/Antwort - 26.06.2020 (hib 672/2020)

Berlin: (hib/PK) Die Bundesregierung hat in der Coronakrise auf unterschiedlichen Wegen Schutzausrüstung aus dem In- und Ausland beschafft. Die bis zum 11. Juni 2020 insgesamt 776 geschlossenen Verträge umfassten ein Gesamtvolumen in Höhe von 6,83 Milliarden Euro, wie aus der Antwort (19/20216) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/19771) der AfD-Fraktion hervorgeht.

Die Verträge bezogen sich auf die Beschaffung von Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder OP-Masken (4,14 Milliarden Stück), FFP-Masken (1,76 Milliarden Stück), Schutzanzüge (38,61 Millionen Stück), Schutzbrillen (3,22 Millionen Stück) und Schutzhandschuhe (772,93 Millionen Stück) sowie Beatmungsgeräte und Desinfektionsmittel.

Von den Vertragspartnern haben den Angaben zufolge rund 45 Prozent ihren Hauptsitz im Ausland, hauptsächlich in China, und rund 55 Prozent in Deutschland.