Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

16. Januar 2020

Deutscher Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus – Bundespräsident Steinmeier und Israels Staatspräsident Rivlin zu Gast

Zeit: Mittwoch, 29. Januar 2020, 11.00 Uhr
Ort: Reichstagsgebäude, Plenarsaal

Vor 75 Jahren – am 27. Januar 1945 – wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Am 29. Januar 2020 wird der Deutsche Bundestag mit einer Gedenkveranstaltung an dieses Ereignis und an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Die Gedenkstunde im Plenarsaal beginnt um 11 Uhr. Nach den begrüßenden Worten von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble werden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Israels Staatspräsident Reuven Rivlin Gedenkreden halten.

Zu der Veranstaltung kommen neben Bundestagsabgeordneten auch Vertreter der Verfassungsorgane sowie junge Menschen aus Deutschland und seinen Nachbarländern, u.a. Frankreich und Polen, die an der jährlichen Jugendbegegnung des Bundestages zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen. In diesem Jahr besuchen sie die Gedenkstätten Auschwitz und Birkenau, treffen mit Zeitzeugen zusammen und nehmen an den Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz teil (bitte beachten Sie dazu unsere Pressemitteilung vom 13. Januar unter dem folgenden Link: www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/pm-200113-jugendbegegnung-676964).

Im Anschluss an die Gedenkstunde findet um 12.45 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, bei der die Teilnehmer der Jugendbegegnung Gelegenheit haben, mit Bundestagspräsident Schäuble, Bundespräsident Steinmeier und Staatspräsident Rivlin ins Gespräch zu kommen (Jakob-Kaiser-Haus Saal 1.302).

Bereits um 9.30 Uhr eröffnet Bundestagspräsident Schäuble die Ausstellung mit Kunstwerken von David Olère, die den Massenmord in Auschwitz dokumentieren. Olère war einer der wenigen Häftlinge des Sonderkommandos, die den Krieg überlebten. Er hielt seine Erlebnisse in Zeichnungen und Gemälden fest. Bei der Eröffnung der Ausstellung werden der Direktor des Museums Auschwitz-Birkenau, Piotr Cywiński, und Beate Klarsfeld das Wort ergreifen (Paul-Löbe-Haus, Halle). Ebenfalls wird der Pianist Igor Levit bei der Ausstellungseröffnung auftreten. Mehr Informationen finden Sie unter www.bundestag.de/besuche/ausstellungen/parl_hist/krematorium-673650.

Medienvertreter sind zur Berichterstattung eingeladen - es gelten die üblichen Akkreditierungsregelungen des Deutschen Bundestages.

Die Gedenkstunde wird live im Internet in Deutsch und Englisch unter www.bundestag.de und www.bundestag.de/en übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag/mediathek in Deutsch, Englisch und Hebräisch abrufbar.

Die Podiumsdiskussion der Jugendbegegnung wird live im Internet in Deutsch unter www.bundestag.de übertragen. Eine englische und hebräische Verdolmetschung der Veranstaltung wird spätestens am Folgetag in der Mediathek abrufbar sein.