+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 19. Wahlperiode (2017-2021)

Besuch des deutschen ESA-Astronauten Dr. Alexander Gerst (in Anwesenheit des Generaldirektors der ESA, Herrn Johann Dietrich-Wörner)

Zeit: Mittwoch, 8. Mai 2019, 10 Uhr
Ort: Berlin, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Sitzungssaal 3.101

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst war am Mittwoch, 8. Mai 2019, zu Gast in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie unter Leitung von Klaus Ernst (Die Linke). Ebenfalls teil nahm der Generaldirektor der ESA, Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich „Jan“ Wörner.

Sechseinhalb Monate im All

Während seines zweiten Forschungsaufenthalts auf der Internationalen Raumstation ISS vom 6. Juni bis 20. Dezember 2018 (Raumfahrtmission ISS Horizons) hatte der damals 42-jährige Gerst insgesamt 40 deutsche Experimente im Weltraum durchgeführt. Dabei wies er immer wieder auf den engen Zusammenhang zwischen Weltraumforschung und dem Nutzen auf der Erde und für die Menschen hin. Gerst ist nun der europäische Astronaut, der sich insgesamt am längsten im All aufgehalten hat. (vom/08.05.2019)

Liste der geladenen Gäste

  • Alexander Gerst, Astronaut
  • Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)