+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Ausschüsse der 19. Wahlperiode (2017-2021)

Artikel

18. Februar 2019

Übergangsregelungen im Kontext eines Brexit

Die von der Bundesregierung geplanten Übergangsregelungen für die Sozialversicherungen im Falle eines ungeordneten Brexit werden von Experten begrüßt. Das ist das Ergebnis der Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales am Montag, 18. Februar 2019, unter Vorsitz von Dr. Matthias Bartke (SPD). Gegenstand der Anhörung war ein Gesetzentwurf der Bundesregierung (19/7376), der britische und deutsche Bürger vor Nachteilen in ihrer sozialen Absicherung schützen soll, falls Großbritannien am 30. März 2019 ohne Austrittsabkommen aus der EU austritt. weiterlesen

Ort der Anhörung
Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E.200, Eingang Paul-Löbe-Haus West

Gegenstand der Anhörung
19/7376 - Gesetzentwurf der Bundesregierung
 

Tagesordnung mit Sachverständigenliste

Zusammenstellung der schriftlichen Stellungnahmen der Sachverständigen

Stellungnahme von Herrn Dr. Beck

Wortprotokoll (elektronische Vorabfassung)

Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses auf 19/7960