+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rolle der EU bei Kampf gegen Klimawandel

Europa/Unterrichtung - 03.06.2020 (hib 573/2020)

Berlin: (hib/JOH) Über die Rolle der Wirtschafts-, Haushalts- und Sozialpolitik bei der Bekämpfung des Klimawandels haben sich am 18. und 19. Februar 2020 die Delegierten der 14. Tagung der Interparlamentarischen Konferenz über Stabilität, wirtschaftspolitische Koordinierung und Steuerung in der Europäischen Union in Brüssel ausgetauscht. Das geht aus einer Unterrichtung (19/19305) der sechsköpfigen Bundestagsdelegation unter Leitung von André Berghegger (CDU) hervor. Unter anderem strich der UN-Sonderbeauftragte für Klimaschutz, Mark Carney, auf der Konferenz die Bedeutung einer nachhaltigen Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen heraus. Der Präsident des Europäischen Parlaments, David Sassoli, forderte eine höhere Mittelausstattung für den künftigen Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der EU.