+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bewacherregister für Sicherheitsdienste

Wirtschaft und Energie/Antwort - 24.06.2020 (hib 663/2020)

Berlin: (hib/FNO) Im Bewacherregister für Beschäftigte der Sicherheitsbranche sind Ende Mai 2020 249.270 Personen und 7.611 Unternehmen registriert gewesen. Die Bundesregierung schätzt in ihrer Antwort (19/19866) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/19545) die Wirksamkeit des Portals als hoch ein. Bisher wurden demnach zu 54.421 Personen Auskünfte bei den Landesämtern für Verfassungsschutz erfragt. Ob Wachleute deshalb nicht zugelassen wurden sei der Bundesregierung nicht bekannt. Die Landesbehörden hätten bisher 109.638 Wachpersonen freigegeben.