+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Negativzinsen in der Corona-Krise

Finanzen/Kleine Anfrage - 26.06.2020 (hib 672/2020)

Berlin: (hib/HLE) Die Auswirkungen der immer häufiger von Banken erhobenen Negativzinsen macht die FDP-Fraktion zum Thema einer Kleinen Anfrage (19/20229). Die Bundesregierung soll die Tatsache bewerten, dass Unternehmen, die finanzielle Vorsorge für Krisen geleistet haben, nun während der Corona Krise durch Negativzinsen finanziell bestraft werden. Die Bundesregierung soll auch angeben, inwieweit Unternehmen, die Rücklagen gebildet haben, bis jetzt die Corona-Krise besser überstehen als solche, die es unterlassen haben.