+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Forschung zu Climate Engineering

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Antwort - 29.06.2020 (hib 673/2020)

Berlin: (hib/SCR) Die Bundesregierung listet in einer Antwort (19/20183) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/19759) ihr bekannte Forschungsvorhaben zu Geo- beziehungsweise Climate Engineering auf. Die Vorhaben befassen sich demnach „mit einer Bestandsaufnahme zum Thema Geoengineering sowie einer Evaluierung von Geoengineering-Methoden und ihrer Umsetzbarkeit, ihren Risiken sowie den Wechselwirkungen mit anderen Nachhaltigkeitszielen“. Die aufgeführten Forschungen und Forschungsvorhaben dienten vor allem dazu, Potenziale und Risiken von Methoden der Entnahme von Treibhausgasen, insbesondere des „Carbon Dioxide Removal“, zu ergründen.