+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

4. September 2014

Gedenkstunde: Bundestag erinnert an Ausbruch des Zweiten Weltkrieges
Polens Staatspräsident Komorowski hält die Gedenkrede

Zeit: Mittwoch, 10. September 2014, 9 Uhr
Ort: Reichstagsgebäude, Plenarsaal

Mit einer Gedenkstunde im Reichstagsgebäude erinnert der Deutsche Bundestag an den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939. Die Gedenkrede vor dem Plenum hält der polnische Staatspräsident, Bronisław Komorowski. Neben den Bundestagsmitgliedern werden Bundespräsident Joachim Gauck, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesratspräsident Stephan Weil und der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, im Plenarsaal Platz nehmen. Einleitende Worte spricht Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Der Bundestag überträgt die Gedenkstunde im Internet live in Deutsch und Polnisch (Dolmetscherton). Beide Versionen können wahlweise auf der Startseite www.bundestag.de aufgerufen werden.

Medienvertreter benötigen für die Berichterstattung eine gültige Akkreditierung des Deutschen Bundestages. Alle Informationen dazu und das Akkreditierungsformular finden Sie unter http://www.bundestag.de/presse/akkreditierung.