+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

5. Oktober 2015

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales zum Thema Betriebsratswahlen

Zeit: Montag, 12. Oktober 2015, 14 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 200

Öffentliche Anhörung zum

  1. Antrag der Abgeordneten Jutta Krellmann, Klaus Ernst, Herbert Behrens, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
    Die Wahl von Betriebsräten erleichtern und die betriebliche Interessenvertretung sicherstellen
    BT-Drucksache 18/5327
  2. Antrag der Abgeordneten Beate Müller-Gemmeke, Katja Keul, Dr. Thomas Gambke, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Mehr Betriebsrätinnen und Betriebsräte braucht das Land
    BT-Drucksache 18/2750

Die Sachverständigen:

  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • dbb beamtenbund und tarifunion
  • Konzernbetriebsrat der Asklepios Kliniken GmbH
  • Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
  • Arbeitgeberverband Gesamtmetall
  • Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V.
  • Zentralverband des Deutschen Handwerks
  • DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU e. V.
  • Hugo-Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht
  • Prof. Franz-Josef Düwell, Weimar
  • Thomas Berger, Berlin
  • Dr. Martin Behrens, Düsseldorf

Gäste der Anhörung werden gebeten, sich vorab beim Ausschusssekretariat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum unter arbeitundsoziales@bundestag.de anzumelden.

Die Sitzung wird live im Internet unter www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.

 

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!