+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

25. Mai 2020

Deutscher Bundestag schreibt Wissenschaftspreis 2021 aus

2021 wird der Deutsche Bundestag wieder einen Wissenschaftspreis verleihen. Er würdigt hervorragende wissenschaftliche Arbeiten der jüngsten Zeit, die zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Eine von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble berufene Fachjury aus Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachgebiete entscheidet über die Vergabe des Preises. Der Jury gehören folgende Mitglieder an: Prof. Dr. Gabriele Abels, Prof. Dr. Carla van Baalen, Prof. Dr. Christian Calliess, Prof. Dr. Christoph Möllers, Prof. Dr. Herfried Münkler, Prof. Dr. Andreas Rödder, Prof. Dr. Stefanie Schmahl sowie Prof. Dr. Suzanne Schüttemeyer.

Wissenschaftliche Arbeiten können sowohl von den Autoren selber als auch durch Dritte vorgeschlagen werden. Berücksichtigt werden nur bereits publizierte Arbeiten, die seit dem 1. April 2018 erschienen sind.

Die kompletten Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15. Juli 2020 einzureichen.

Weitere Informationen zum Wissenschaftspreis finden Sie im Internet unter www.bundestag.de/wissenschaftspreis