+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Artikel

Bernhard Heisig - Das große Welttheater

Bernhard Heisig

Bernhard Heisig

© dpa

Bernhard Heisig - Das große Welttheater“ ist der Titel einer Ausstellung, die Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert am Donnerstag, 2. Dezember 2010, im Kunst-Raum des Deutschen Bundestages eröffnen wird. Die Vernissage in Anwesenheit des Künstlers beginnt um 18 Uhr im Kunst-Raum im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im Berliner Parlamentsviertel (Zugang über die Spree-Uferpromenade am Schiffbauerdamm).

In Bernhard Heisigs Gemälden werden in schicksalhafter Gemeinschaft Helden, Verbrecher und Opfer der Geschichte über die Weltbühne gewirbelt, so auch in seinem Gemälde „Zeit und Leben“, das er 1999 für das Reichstagsgebäude schuf.

Fotografische Dokumente und Farbstudien

Die Ausstellung rekonstruiert mit Vor- und Nachfassungen, durch fotografische Dokumente und Farbstudien das Werden dieses zentralen Werks. In diesem und in anderen Hauptwerken wie dem Gemälde „Ikarus“ (1976) aus dem Palast der Republik in Ost-Berlin entfaltet sich Heisigs Welttheater.

Der 85-jährige Künstler, Sohn des Breslauer Malers Walter Heisig, gilt als einer der Protagonisten der Leipziger Schule und damit der DDR-Kunst. Er lebt und arbeitet in Strodehne in Brandenburg.

Workshop für Kinder ab zehn Jahren

Mit dieser Ausstellung startet der Deutsche Bundestag in Kooperation mit dem ifa Institut für Auslandsbeziehungen das Programm „Kunst und Kinder“ . Der erste Workshop findet am Samstag, 12. Februar 2011, von 11 bis 14 Uhr statt. Titel des offenen Workshops für Kinder ab zehn Jahren: „Zeitsprünge – Eine künstlerische Reise in Bernhard Heisigs Bildwelten“. Der Eintritt ist frei, E-Mail-Anmeldungen sind unter kunst-raum@bundestag.de möglich.

Die Ausstellung „Bernhard Heisig - Das große Welttheater“ ist vom 3. Dezember 2010 bis 13. März 2011 geöffnet und kann bei freiem Eintritt jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr im Kunst-Raum des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses besichtigt werden. (vom)

Marginalspalte