Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Mediathek

1. Dezember 2016
Briten von Edward Snowden weniger beeindruckt

In einer Anhörung vor dem NSA-Untersuchungsausschuss unter Vorsitz von Prof. Dr. Patrick Sensburg (CDU/CSU) hat der britische Politologe Richard Aldrich bestätigt, dass die Enthüllungen des US-Geheimdienstkritikers Edward Snowden in seinem Land weit weniger Aufsehen erregt haben als in Deutschland. Es gebe eine Menge Briten, die ganz zufrieden seien mit dem Ausmaß staatlicher Überwachung und sich sogar mehr davon wünschten, sagte Aldrich, der an der Universität Warwick internationale Sicherheitspolitik lehrt, am Donnerstag, 1. Dezember 2016.

zum Artikel