Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Folgen von Corona für Handwerk und Gründungen

Wirtschaft und Energie/Antwort - 18.01.2021 (hib 77/2021)

Berlin: (hib/PEZ) Die Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie haben sich auf das Handwerk und das Gründungsgeschehen im Handwerk ausgewirkt. Das bestätigt die Bundesregierung in der Antwort (19/25740) auf eine Kleine Anfrage (19/25169) der FDP-Fraktion und bezieht sich auf eine Studie des Instituts für Handwerkswirtschaft an der Universität Göttingen. Diese Studie berichtet von teils deutlichen Rückgängen im Gründungsgeschehen. Eine Differenzierung nach Bundesländern ist der Bundesregierung zufolge bisher nicht erfolgt und wäre derzeit ohnehin nur eine Momentaufnahme.

Der Schwerpunkt bei Neugründungen im Handwerk lag zuletzt auf urbanen Räumen, dort sei die Reaktionsdynamik höher ausgefallen als in ländlichen Räumen. Allerdings habe die Wiedereinführung der Meisterpflicht hier eine größere Rolle gespielt als die Corona-Krise.

Die Bundesregierung listet in der Antwort detailliert Eintragungen in einzelnen Gewerken für Zeiträume im vergangenen Jahr auf.