Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Anträge auf Soforthilfe und Überbrückungshilfe

Arbeit und Soziales/Antwort - 27.01.2021 (hib 110/2021)

Berlin: (hib/CHE) Bis 31. Oktober 2020 sind rund 2,2 Millionen Anträge auf die Corona-Soforthilfe des Bundes eingegangen, davon rund 470.000 durch Soloselbstständige und Freiberufler. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/26012) auf eine Kleine Anfrage (19/25269) der AfD-Fraktion hervor. Die meisten Anträge (326.285) kamen aus der Dienstleistungsbranche, die wenigsten (555) aus dem Bereich Bergbau. Für die Überbrückungshilfe I sind nach Angaben der Regierung bis zum 1. Januar 2021 rund 122.000 Anträge eingegangen (davon rund 40.500 durch Freiberufler und Soloselbstständige) und für die Überbrückungshilfe II rund 140.000 Anträge (davon rund 46.000 durch Freiberufler und Soloselbstständige).