Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Ausbau von Packstationen

Wirtschaft und Energie/Antwort - 27.01.2021 (hib 120/2021)

Berlin: (hib/FNO) Die Bundesregierung sieht bei einem Ausbau der Paketstationen durch die Deutsche Post DHL den Wettbewerb unter den Kurier-, Express- und Postdiensten nicht gefährdet. Das schreibt sie in einer Antwort (19/25994) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/25434). „Ob aus einer etwaigen marktbeherrschenden Stellung eine Verpflichtung zur Zugangsgewährung zu Paketstationen des Marktbeherrschers erwachsen könnte, wäre zu prüfen“, heißt es in der Antwort weiter. Dies sei allerdings nicht ohne Weiteres anzunehmen. Stattdessen stehe die Bundesregierung einer freiwilligen Kooperation der Paketdienstleister positiv gegenüber. In den Eckpunkten der Novelle des Postgesetzes habe das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie angeregt, die Kooperation von Paketzustellern zu unterstützen. Gemeinsame Paketstationen könnten eine solche Kooperation darstellen. Die Zustellung an die Wohn- oder Geschäftsadresse des Empfängers bleibe allerdings in den meisten Fällen die gewünschte Option.

2019 gab es rund 6.200 Packstationen in Deutschland, davon seien 73 Prozent von der Deutschen Post DHL betrieben worden. Mittlerweile dürfte sich die Gesamtzahl der Stationen weiter erhöht haben.