Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Übergewichtigkeit bei der Bundeswehr

Verteidigung/Antwort - 08.02.2021 (hib 162/2021)

Berlin: (hib/AW) Zwischen 2016 und 2020 wurden 1.393 Bewerber für den militärischen Dienst in der Bundeswehr wegen Übergewicht als nicht wehrdiensttauglich eingestuft. Dies entspricht einem Anteil von 0,8 Prozent aller wehrmedizinischen Begutachtungen. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/26008) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/25334) mit. Keine Angaben kann die Regierung zur Verbreitung von Übergewichtigkeit in der Bundeswehr machen. Eine regelmäßige Überprüfung des Körpergewichts beziehungsweise des Bauchumfangs bei allen Soldaten erfolge erst seit 2019 mit der Einführung der „Allgemeinen Verwendungsfähigkeitsuntersuchung auf individuelle Grundfertigkeiten“. Da diese sich noch in der dreijährigen Erprobungsphase befinde, lägen noch keine belastbaren Daten vor.