Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Aktionsplan Forschungsdaten

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort - 15.02.2021 (hib 193/2021)

Berlin: (hib/ROL) Der „Aktionsplan Forschungsdaten“ leistet einen Beitrag, um Lösungen für gesellschaftliche und technologische Herausforderungen zu entwickeln. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/26476) auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen (19/26070). Der Aktionsplan zeige, wie aus Daten Wertschöpfung entsteht, etwa durch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. So könne gesellschaftlicher Mehrwert beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Mobilität und Klimaschutz generiert werden. Um der dynamischen Entwicklung der Nutzung von Daten in der Forschung Rechnung zu tragen, formuliere der Aktionsplan Leitlinien, an denen sich die Datenpolitik des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) orientiere. Der Aktionsplan ist laut Antwort am 5. Oktober 2020 vom Ministerium veröffentlich worden. Der Plan bündele die Maßnahmen des BMBF mit Datenbezug und stelle ein wichtiges Rahmenwerk für die Zukunft dar. Die Bundesregierung sieht darin einen maßgeblichen Beitrag des BMBF zur Datenstrategie der Bundesregierung, die am 27. Januar 2021 im Bundeskabinett verabschiedet worden ist.