Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Projektgruppe mit Planung für Implantateregister betraut

Gesundheit/Antwort - 29.03.2021 (hib 408/2021)

Berlin: (hib/PK) Die Errichtung eines Implantateregisters hat nach Angaben der Bundesregierung auch unter den Belastungen der Corona-Pandemie hohe Priorität. Die Umsetzung des Implantateregistergesetzes werde durch eine Projektgruppe kontinuierlich vorangetrieben, heißt es in der Antwort (19/27579) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/27117) der FDP-Fraktion.

Geplant sei bis Juni 2021 die Aufnahme des Testbetriebs für Brustimplantate und 2022 die Aufnahme des Testbetriebs für Endoprothesen des Hüft- und Kniegelenks.