Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Digitale Angebote für gering Literalisierte

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antrag - 14.04.2021 (hib 487/2021)

Berlin: (hib/ROL) Zu digitalen Angeboten für gering Literalisierte stellt die FDP-Fraktion einen Antrag (19/28438). Die Fraktion tritt dafür ein, kurzfristig mit den Partnern der Alphadekade niedrigschwellige digitale Angebote für gering Literalisierte auszuarbeiten und bundesweit anzubieten, um die derzeit bestehenden Probleme bei der Weitervermittlung durch Erstanlaufstellen aufzufangen. Ferner soll in der zweiten Hälfte der Programmphase der AlphaDekade 2016-2026 stärker und zielgenauer als bisher konkrete Lese- und Schreibanforderungen im digitalen Raum als Schwerpunkt aufgenommen werden. Hierbei soll auch der Umgang mit digital vermittelten Inhalten Berücksichtigung finden.

Ferner treten die Liberalen dafür ein, die Betonung der arbeitsplatzorientierten Alphabetisierung und Grundbildung mit einem Fokus auf Kompetenzen und Veränderungsprozesse der Digitalisierung voranzutreiben. Es soll zudem ein Konzept erarbeitet werden, das den Weg zu einer deutlichen Steigerung des Anteils von digitalen Bildungsangeboten im Rahmen der AlphaDekade beschreibt und konkrete Arbeitsschritte benennt, um bildungs- und leseferne Bevölkerungsgruppen Zugangschancen in der Digitalisierung zu eröffnen.