Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Koalitionsfraktionen: Baustoff Holz für Klimaschutz nutzen

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Antrag - 21.04.2021 (hib 530/2021)

Berlin: (hib/JOH) Die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD wollen das Potenzial des Baustoffs Holz stärker für die Bewältigung des Klimawandels nutzen. In einem Antrag (19/28791), über den der Bundestag am Donnerstag, dem 22. April 2021, berät, fordern sie die Bundesregierung auf, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) und andere Forschungseinrichtungen zu beauftragen, „noch stärker als bisher“ an Umwandlungsprodukten von nachwachsenden Rohstoffen und Weiterverarbeitungstechnologien für derartige Rohstoffe zu arbeiten. Auch soll sie die forst- und holzwissenschaftliche Forschung und Lehre unterstützen und ausbauen, um den internationalen Austausch und Know-how-Transfer zu stärken.

Besonders das Bauen sei in seiner derzeitigen Art ein Sektor, der erheblich zum Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) und damit zum Klimawandel beitrage, urteilen die Abgeordneten. Hoffnung mache, dass aktuelle Innovationen und Werkstoffentwicklungen eine Reihe von ursprünglichen Baustoffen zu einer Renaissance führten, allen voran den Rohstoff Holz. Holzbauten würden während der gesamten Lebensdauer von Gebäuden einen niedrigen Energie- und Ressourcenverbrauch aufweisen. Weiterhin könne Holz nach dem Abriss dem Material- beziehungsweise Stoffkreislauf wieder zugefügt werden.