26.04.2021 Auswärtiges — Antwort — hib 551/2021

UN-Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung sieht die Dekade der Vereinten Nationen (VN) für Menschen afrikanischer Herkunft als wichtigen Impuls für die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Wie sie in der Antwort (19/28366) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/27123) schreibt, greift der Maßnahmenkatalog des Kabinettausschusses zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus Maßnahmen zur Rassismus-Bekämpfung aus dem Aktivitätenprogramm zur VN-Dekade auf, darunter die die Sensibilisierung der Öffentlichkeit durch Informations- und Bildungsmaßnahmen, die Ausweitung der Forschung und der Datenerhebung, rassismuskritische und -sensible Weiterbildungsangebote und die Aufarbeitung des kolonialen Erbes im musealen Kontext. Außerdem solle für die weitere Umsetzung der Dekade eine Koordinierungsstelle eingerichtet werden.

Marginalspalte