Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

EU-weites Modell zur Kennzeichnung von Nährwerten

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 29.04.2021 (hib 571/2021)

Berlin: (hib/EIS) Im Rahmen der Farm-to-Fork-Strategie hat die EU-Kommission angekündigt, einen Legislativvorschlag für ein einheitliches verpflichtendes Nährwertkennzeichnungsmodell Ende 2022 vorzulegen. Im Vorfeld führt die EU-Kommission im laufenden Jahr eine Folgenabschätzung durch, wobei sie verschiedene Arten von erweiterten Nährwertkennzeichnungen anhand von bereits innerhalb der EU verwendeten Modellen untersuchen wird, heißt es in einer Antwort (19/28453) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/28122) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Dies beinhalte nährstoffspezifische Modelle ohne Bewertung und Farbe wie das italienische Nutrinform-Modell, nährstoffspezifische Modelle mit farblicher Bewertung wie die britische „Nährwertampel“, Modelle mit zusammenfassender Positivkennzeichnung wie das „Keyhole“ sowie Modelle mit abgestufter, zusammenfassender, farblicher Bewertung wie den Nutri-Score. Laut der EU-Kommission könne ein geeignetes einheitliches Modell auch aus einer Kombination mehrerer dieser Optionen bestehen.