Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Grüne fordern Aktionsprogramm „Natürlicher Klimaschutz“

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Antrag - 19.05.2021 (hib 675/2021)

Berlin: (hib/CHB) Einen umfangreichen Forderungskatalog für Natur- und Klimaschutz legt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (19/29752) vor, der am Donnerstag erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht. Die Abgeordneten fordern die Bundesregierung auf, zur Erreichung der Biodiversitäts- und Klimaschutzziele ein umfassendes Aktionsprogramm „Natürlicher Klimaschutz“ zu initiieren, für das jährlich zehn Prozent der Gelder aus dem Energie- und Klimafonds zur Verfügung gestellt werden sollen.

Im Rahmen dieses Aktionsprogramms soll die Bundesregierung schnellstmöglich das Ziel der EU-Biodiversitätsstrategie von 2011 umsetzen, 15 Prozent der degradierten Ökosysteme wiederherzustellen. Im Europäischen Rat soll sie sich für eine ambitionierte EU-Renaturierungsgesetzgebung mit verbindlichen Zielen einsetzen. Außerdem schlägt die Fraktion vor, im Rahmen der Städtebauförderung ein Klimanothilfe-Programm zur Entwicklung von klimaresilienten Städten aufzulegen, das mit 800 Millionen Euro für eine Laufzeit von zehn Jahren ausgestattet werden soll. Auf internationaler Ebene soll sich die Bundesregierung unter anderem dafür einsetzen, dass bis zum Jahr 2030 dreißig Prozent der Land- und Meeresfläche der Erde wirksam geschützt werden.