Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Forschung zu Therapeutika gegen Covid-19

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort - 26.05.2021 (hib 700/2021)

Berlin: (hib/JS) Laut Bundesregierung sind bis Mitte Februar 2021 insgesamt 55 Anträge für die Förderung zu Forschung und Entwicklung von Therapeutika gegen SARS-CoV-2 eingegangen. Die Höhe der durchschnittlich beantragten Fördermittel habe bei 4,4 Millionen Euro gelegen, heißt es in der Antwort (19/29492) auf eine Kleine Anfrage (29/28958) der FDP-Fraktion.

Die Projekte würden voraussichtlich im Mai beziehungsweise Juni 2021 starten. Die wissenschaftliche Beratung erfolge durch die in Deutschland zuständigen Bundesoberbehörden, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) oder das Paul-Ehrlich-Institut (PEI).