Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

FDP fragt nach Zahlen zu Insolvenzanträgen

Recht und Verbraucherschutz/Kleine Anfrage - 07.06.2021 (hib 748/2021)

Berlin: (hib/MWO) Nach Zahlen zu pandemiebedingten Insolvenzanträgen erkundigt sich die Fraktion der FDP in einer Kleinen Anfrage (19/30215). Die Fragesteller wollen unter anderem wissen, wie viele Insolvenzanträge nach Kenntnis der Bundesregierung im Zeitraum vom 1. bis zum 27. März 2021 gestellt und im Rahmen des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht nicht weiterverfolgt wurden, und wie viele Insolvenzen nach Kenntnis der Bundesregierung in den Zeiträumen von März 2020 bis Ende September 2020, Anfang Oktober 2020 bis Ende Dezember 2020 und Anfang Januar 2021 bis Ende April 2021 sowie seit Anfang Mai 2021 beantragt worden sind. Ferner fragen sie, wie viele Insolvenzanträge die Bundesregierung insgesamt für das Jahr 2021 erwartet und ob sie weitere Corona-Hilfen plant. Die Fragesteller verweisen darauf, dass die 14-monatige teilweise Aussetzung der Insolvenzantragspflicht nach Meinung einiger Ökonomen die Gefahr der Entstehung sogenannter „Zombieunternehmen“ berge.