Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Bessere Lesbarkeit von Drucksachen

Inneres und Heimat/Antrag - 24.06.2021 (hib 836/2021)

Berlin: (hib/STO) Um eine „bessere Lesbarkeit von Drucksachen durch Verzicht auf Gendersprache“ geht es in einen Antrag der AfD-Fraktion zur Änderung der Geschäftsordnung des Bundestages (19/30965), der am Donnerstag erstmals auf der Tagesordnung des Parlaments steht. Danach sollen Drucksachen, die im Plenum oder den Ausschüssen behandelt werden, insbesondere Gesetzentwürfe und Anträge, „in klarer, verständlicher und einfach lesbarer Schreibweise abzufassen“ sein. Die „sogenannte Gendersprache, in diesem Zusammenhang insbesondere Sternchen, Doppelpunkte, Binnen-I“, soll laut Vorlage nicht zur Anwendung kommen.