Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Gesundheitsförderung statt Marken- und Image-Werbung

Sport/Antrag - 24.06.2021 (hib 839/2021)

Berlin: (hib/HAU) Die FDP-Fraktion spricht sich für eine gezielte Gesundheitsförderung durch Krankenkassen und Unternehmen aus, um die Prävention zu stärken. In dem dazu vorgelegten Antrag (19/30876) wird die Bundesregierung aufgefordert, die gesetzlichen Krankenversicherungen zu veranlassen, ihre Ausgaben für Prävention gezielt für Gesundheitsförderung und nicht für Marken- und Image-Werbung aufzuwenden. Außerdem sollen die derzeitigen Möglichkeiten der steuerlichen Geltendmachung von Mitgliedschaften in Sportvereinen, Fitnessstudios und ähnlichem mit Blick auf die gesundheitliche Prävention überprüft und eventuell angepasst werden. Die Liberalen verlangen außerdem, die Fitness- und Sportstudios als wichtige Anbieter der Gesundheitsprävention zu berücksichtigen und die Förderung der Gesundheit durch Arbeitgeber stärker als bisher steuerlich zu fördern. Am Donnerstag wird der Bundestag über den Antrag entscheiden.