Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Bundesregierung unterstützt Entwicklung von CCS-Technologien

Wirtschaft und Energie/Antwort - 05.07.2021 (hib 870/2021)

Berlin: (hib/JS) Die Bundesregierung hat mit dem Klimaschutzprogramm 2030 das Förderprogramm „CO2-Vermeidung und -Nutzung in Grundstoffindustrien“ angekündigt, mit dem die Entwicklung von Technologien zur CO2-Abscheidung und -Speicherung (Carbon Capture and Storage, CCS) für anderweitig nicht vermeidbare prozessbedingte Emissionen unterstützt werden soll. Dem Förderprogramm stehen bis 2025 circa 585 Millionen Euro zur Verfügung, schreibt die Bundesregierung in der Antwort (19/30724) auf eine Kleine Anfrage (19/30054) der FDP-Fraktion. Der Beitrag, den die CCS-Technologie zu den CO2 Minderungszielen leisten soll, sei nicht quantifiziert. Die EU-Kommission sehe CCS jedoch als wichtige Technologie für negative Emissionen an und gehe für 2050 davon aus, dass die Technologie eine relevante Rolle zur Minderung und Kompensation von Rest-Emissionen spielen werde, so die Bundesregierung.