Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Aktionsplan „IN FORM“ soll fortgeführt werden

Ernährung und Landwirtschaft/Unterrichtung - 08.07.2021 (hib 879/2021)

Berlin: (hib/EIS) Der Nationale Aktionsplan „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ soll fortgeführt und weiterentwickelt werden. Das teilt die Bundesregierung in einer Unterrichtung (19/31261) mit. Mit dem Aktionsplan soll Fehlernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und den damit zusammenhängenden Krankheiten entgegenwirkt werden. Demnach seien seit dem Jahr 2008 über 250 Projekte gefördert worden, um das Ernährungs- und Bewegungsverhalten in Deutschland zu verbessern. Künftig sollen besonders Kinder sowie Senioren in den Blick genommen werden. Denn bereits in der Schwangerschaft und den ersten Lebensjahren würden die Weichen für eine gesunde Entwicklung gestellt. Im Alter wiederum könne eine gesunde Ernährung und Bewegung einen entscheidenden Beitrag zu einem selbstbestimmten Leben bei möglichst guter Gesundheit leisten. Des Weiteren soll im Bereich Ernährung erreicht werden, dass die im Rahmen des Aktionsplans entwickelten DGE-Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) für die Kita- und die Schulverpflegung deutschlandweit verbindlich umgesetzt werden. Zukünftig sollen zudem Bevölkerungsgruppen mit besonderem Unterstützungsbedarf verstärkt in den Blick genommen werden. Die Maßnahmen zur Pandemieeindämmung wie Kontaktbeschränkungen, Lockdown und Homeschooling hätten zudem das Ernährungs- und Bewegungsverhalten vieler Menschen verändert. Die Auswirkungen sollen bei der Ausgestaltung neuer Maßnahmen berücksichtigt werden. Außerdem sollen zur Verbreitung von Ernährungsinformationen und zur Netzwerkbildung die Möglichkeiten der Digitalisierung weiter intensiviert werden.