Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Bekämpfung der Organisierten Kriminalität

Inneres und Heimat/Antwort - 23.07.2021 (hib 915/2021)

Berlin: (hib/STO) Die „OK-Bekämpfungskonzeption des Bundeskriminalamtes (BKA) mit den Polizeien der Länder, dem Zoll und der Bundespolizei“ ist ein Thema der Antwort der Bundesregierung (19/31588) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/31369). Kern der Bekämpfungskonzeption aus dem Jahr 2015 ist danach „ eine flexible und anlassbezogene projektierte Zusammenarbeit der beteiligten Behörden“. Wie die Bundesregierung weiter ausführt, werden im BKA „in einem strukturierten Prozess halbjährlich aktuelle Schwerpunkte, potenzielle zukünftige Brennpunkte und Vorschläge für eine koordinierte, arbeitsteilige Bekämpfung der Organisierten Kriminalität im Bund und in allen Ländern erhoben und aufbereitet.

Zuständig für die halbjährliche Erhebung und Aufbereitung ist den Angaben zufolge die “Koordinierungsstelle zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität„. Sie ist laut Vorlage Ansprechpartner für alle Belange des Schwerpunktsetzungsprozesses und betreut die daraus hervorgehenden Projekte.