Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

FDP fragt nach Herkunftsnachweisen bei Bareinzahlungen

Finanzen/Kleine Anfrage - 09.09.2021 (hib 1011/2021)

Berlin: (hib/PST) Nach dem Umgang von Banken mit dem erforderlichen Herkunftsnachweis bei größeren Bareinzahlungen erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/32279). Sie bezieht sich auf ein erläuterndes Papier der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Geldwäschegesetz, nach dem Banken bei einer Bareinzahlung von 2.500 Euro beziehungsweise 10.000 Euro, je nachdem ob bereits eine Geschäftsbeziehung zum Einzahlenden besteht, einen Herkunftsnachweis verlangen müssen. Die Abgeordneten fragen nun nach den Erfahrungen mit dieser Regelung.