16.09.2021 Inneres und Heimat — Antwort — hib 1022/2021

Sicherer Einsatz von Informations- und Kommunika­tionstechnik

Berlin: (hib/STO) Maßnahmen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur Förderung eines sicheren Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnik in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft sind ein Thema der Antwort der Bundesregierung (19/32246) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/31809). Danach setzt sich das BSI als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes zum Schutz der Bürger unter anderem für die Etablierung grundlegender Sicherheitsstandards und die Information sowie Sensibilisierung der Bevölkerung ein.

Dies umfasse wichtige Sicherheitsempfehlungen, Informationen zu aktuellen Sicherheitsrisiken beziehungsweise Angriffsmethoden sowie Kontakt- und Beteiligungsmöglichkeiten, schreibt die Bundesregierung weiter. Insbesondere die Förderung von Verschlüsselungstechniken ermögliche, dass Bürger in Deutschland kommunizieren können, ohne dass diese Kommunikation auf der Verbindungsstrecke abgehört werden kann. Weiterhin veröffentliche das BSI Hinweise und Warnungen, mit denen auch Bürger ihre IT-Systeme besser gegenüber Angriffen schützen können. Und schließlich informiere das BSI täglich Betroffene in Deutschland darüber, falls auf ihren IT-Systemen Schadprogramme installiert sind.

Marginalspalte