15.11.2022 Haushalt — Unterrichtung — hib 662/2022

Verpflichtungsermächtigung für LNG-Terminals

Berlin: (hib/SCR) Das Bundesfinanzministerium hat auf Antrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine überplanmäßige Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 664,66 Millionen Euro im Zusammenhang mit schwimmenden Flüssiggasterminals genehmigt. Über das auf den 7. November 2022 datierte Schreiben des Finanzministeriums informiert die Bundesregierung in einer Unterrichtung (20/4437). Die Verpflichtungsermächtigungen sind den Angaben zufolge bis zum Haushaltsjahr 2038 ausgebracht.

Marginalspalte