Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Regierung äußert sich zu Chemikalienmangel in Klärwerken

Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz/Antwort - 22.12.2022 (hib 771/2022)

Berlin: (hib/SAS) Um Lieferengpässe bei Betriebsmitteln für die Abwasserbehandlung und Aufbereitung von Trinkwasser zu beheben, führt die Bundesregierung derzeit Gespräche mit der Abwasserwirtschaft, Industrie und Bundesländern. Ziel sei es, die Verfügbarkeit von sogenannten Fällmitteln auf dem deutschen Markt zu verbessern, heißt es in einer Antwort (20/4942) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/4487) der CDU/CSU-Fraktion.

Die Gespräche zeigte Ergebnisse: So zeichne sich ab, dass „die Schaffung von positiven Rahmenbedingungen zu einer erhöhten Produktion von Salzsäure sowie der Produktion von Fällmitteln als Hauptprodukt kurzfristig die Lage entspannen“ kann, schreibt die Bundesregierung.

Die Unionsfraktion hatte unter anderem wissen wollen, welche Lösungsansätze die Bundesregierung verfolge, um die Verfügbarkeit der zum Beispiel in Klärwerken dringend benötigten Fällmittel für die Phosphorbeseitigung zu gewährleisten.